Island Hot Pots – Standorte und Erfahrungen

12. April 2016 at 21:02

Island Hot PotIsland ist das Land in Europa mit öffentlichen Badewannen an jeder Ecke. So scheint es. Hier erfahrt Ihr worauf Ihr achten müsst, um in den Genuss zu kommen.
Glaubt man dem Marketing von Island, dann sind an jeder Ecke heisse Quellen und warmes Wasser in das man sich legen kann. Tatsächlich sind die heissen Quellen auf der Insel, in die man sich in der Natur legen kann relativ schwer zu finden. Oft sind aus den natürlichen Quellen Schwimmbäder entstanden oder es sind so viele Touristen vor Ort, dass man sich gar nicht mehr in die Hot Pots legen möchte .. in seltenen Fällen .. wie z.B.

Baden in der Grjotagja Höhle

In der Höhle ist das Baden vom Landbesitzer sogar unerwünscht … Letztere besucht man besten nachts, wenn man in der gemütlichen Höhle trotzdem alleine baden möchte.Die Höhle befindet sich im Myvatn Gebiet in der Nähe des Campingplatzes und ist gut ausgeschildert. Hier wurde übrigens die Szene aus Game of Thrones gedreht in der John Schnee zusammen mit dem Wildmädchen zum Mann wurde.

Grjotagja Höhle in Island

 

 

 

 

 

 

Heiß Baden bei Rekjavik

In Rekjavik gibt es einen kleinen Hot Pot direkt im Meer. Das heisse Wasser vermischt sich mit dem Meerwasser, so dass man dort in der Bucht neben den kleinen Stadtflughafen direkt im Meer baden kann. Das ist ansonsten recht sportlich mit knapp 10 Grad:)

Geothermale heisse Quellen sind touristisch schon ziemlich erschlossen. Im Süden gibt es aich einen kleinen heissen Fluss. Im Noden bei Engilstadir sogar einen warmen Wasserfall.

Oft kommen heisse Quellen einher mit einem leichten Schwefelgeruch. Vor allem im Süden fällt das sogar beim Duschen auf, wenn man das heisse Wasser am Hahn aufdreht. Da fühlt man sich nicht unbedingt sauber, wenn man geduscht hat.

Badebucht in Island Rekjavik

 

 

 

 

 

 

Hot Pots in Island

Hot Pots in Ihrer natürlichen Form findet Ihr im isländischen Hochland. Hierfür braucht Ihr aber in aller Regel spezielle Fahrzeuge.

Hier findet Ihr natürliche kostenfreie Hot Pots in Island:

http://hotpoticeland.com/

heiße Quelle in Island

 

 

Hot Pots als geothermale Schwimmbäder in Island

Wie bereits erwähnt wurden auf  vielen natürlich vorkommenden Quellen öffentliche Bäder errichtet. Die bekanntesten sind das Myvatn Nature Bad und die blaue Lagune. Mit der Sauberkeit und Comfort den man aus Deutschland gewohnt ist hat das leider nur wenig zu tun .. aber es ist anders und auch sehr schön. Das Wasser ist allerdings recht ölig wenn es direkt aus der Erde kommt .. das muss man mögen. Intetessant in den grossen Bädern ist die Tatsache, dass die Wassertemperatur sich um 5 bis 10 Grad unterschiedlich ist, je nachdem in welcher Ecke man im Wasser gerade ist. Der Boden ist bedeckt mit feinem schwarzen Lavakies. Neben dem grossen Becken gibt es noch kleinete Pools mit einer Wassertemperatur bis 42-43 Grad. Das ist warm 🙂

Gästehäuser, Hotels, Unterkünfte mit Hot Pots

Während viele Unterkünfte, auch wenn Sie etwas teurer sind leider keine Badewanne haben, gibt es oft einen kleinen Hot Pot Whirlpool direkt draussen im Garten 🙂 Auch hier herschen gerne könogliche Temperaturen von 42 Grad. Die Hot Pots sind in der Regel durchgehend auch nachts für die Gäste geöffnet.

Fazit:

Island kann kalt und teuer sein. Gerade wenn das Wetter wieder einmal nicht mitspielt, dann sucht Euch ein warmes Plätzchen in das Ihr Euch legen könnt. Bedenkt aber, dasd die öffentlichen Schwimmbäder von aussen nicht gerade hübsch sind und nicht sehr hygienisch anmuten.. aber dafür seid Ihr fast am Polarkreis in einem sehr abenteuerlichen Land. Dieser Beitrag fußt auf meinen eignen Erfahrungen. Ein weiterer subjektiver recht umfangreicher Berichte ist hier zu finden http://www.island-ringstrasse.de/island-heisse-quellen-pools-hotpots/