Badebomben / Badekugeln

Alle Badezusätze schon ausprobiert? Mal was neues in der Wanne erleben? Heute lernt ihr, wie man Badekugeln / Badebomben selber macht und sich so ein schönes Sprudelbad selber baut.

Das interessante an diesem Beitrag ist, dass es auch mein erster Versuch ist und Ihr auch gleich alle Problemchen und Fragen mitlesen könnt, die einem da so kommen, wenn man die Zutaten zusammenmischt… Hier also mein Erfahrungsbericht:)

Nachdem ich einige Esotherik Webseiten und Foren durchsucht hatte, die mir mir Fachwissen teilweise dann doch zu weit gingen und weit über Grundrezepte hinaus sind, habe ich ersteinmal 10 Euro in ein Buch von „Brigitte Bräutigam“ investiert in dem Rezepte von Seifen und Badeölen recht nett erläutert sind. Das hat mir dann auch erneut geholfen zu verstehen, was das eigentlich alles so ist, was ich da so ein meine selbstgemischten Badezusätze packe… Zum Grundverständnis… Zitronensäure reagiert mit Natron und dadurch blubbert und spudeln die Kugeln und tanzen lustig in der Wanne rum. Ohne Fett und Öle wohl noch mehr, aber dafür kürzer … gut mit dem Wissen kann ich loslegen. Also fangen wir einml mit dem Rezept an:

Badekugeln Zutaten

Das Rezept:

  • 340 Gramm Natriumbicarbonat (Gefunden bei Backzubehör „Natron“. Das „bi“ im Natriumbicarbonat soll wohl wichtig sein…Normales Natron wäre ja auch schön b
  • 170 Gramm Zitronensäuregries
  • 90 Gramm Maisstärke
  • 54 Gramm Kakaobutter
  • 14 Gramm Fluidlecithin Super
  • 12 Gramm ätherische Öle
  • 28 Gramm dekorative Zutaten

 

  1. Natriumbicarbonat: (Gefunden bei Backzubehör „Natron“. Das „bi“ im Natriumbicarbonat soll wohl wichtig sein…Normales Natron wäre ja auch schön billig gewesen… nun ja ok … also 7 Päckchen Natron mit dem „bi“ in der Mitte gekauft. (ca. 3,50 € / die Packung)
  2. Zitronensäuregries: Lange gesucht und schließlich im Drogeriemarkt gefunden. Gilt wohl auch als Entkalker… Bei Backzubehör gibts Zitronensäure auch als Pulver… Wer damit die 170 Gramm voll machen will ist dann aber auch weitere 10 Euro los;) So gabs die 500 Gramm Packung für ca. 3 Euro und dafür das Gefühl später einmal in Entkalker zu baden…
  3. Maisstärke: Letzte Packung bei Backzubehör für wenige Cent die 500 Gramm Packung ergattert.
  4. Kakaobutter: Im Reformhaus für günstige 4 € pro 100 Gramm gefunden… schaut lecker aus. Riecht nach Schokolade. Schon besser als die Zitronensäure…
  5. Fluidlecithin Super hatte ich noch von den selbstgemachten Badeölen. War sauteuer und die für die Kugeln ist fast die ganze restliche Falsche draufgegangen…. Dafür, dass es nur ein Emulgator ist, hätte es vieleicht auch einfach Milchpulver getan…. so gehen die nächsten 5 € in die Badekugeln ein… Wer es dennoch sucht, kann man sich im Internet bei verschiedenen Hobbytheken bestellen und soll ein natürlicher Rohstoff sein…
  6. 12 Gramm ätherische Öle klingt wenig… ist aber mehr als so ein kleines Fläschchen, dass man im Reformhaus, Internet, Kräuterladen um die Ecke für rund 5 € bekommt… Dafür dass die Kugeln später sowieso nach dem Zitronengries „duften“ hätte ich mir das auch sparen können….
  7. 28 Gramm dekorative Zusätze… Ja da habe ich mich für getrockneten Früchtetee entschieden. Sieht gut aus, dufetet gut. (Was ich hier noch nicht wusste ist, dass die Bestandteile nach der Wanne überall an der Wannenwand kleben bleiben….

 

So aber nun zur Zubereitung des Rezpetes:

  • Kakaobutter langsam und schonend erhitzen, bis diese flüssig ist… ( Die Mikrowelle hats bei mir auch getan)

kakakobutter

  • Fluidlecithin (der Emulgator) und Öle dazumischen und gut verühren… So weit so gut … schaut bisher gut aus und duftet gut…

Ölmischung

  • Nun sollen alle Pulver miteinander vermischt werden… Das ist die Stelle an der mich etwas stutzig gemacht hat, was auf dem Zitronensäuregries so alles für Warnhinweise standen… „Verursacht starke Reizungen der Augen…. Handschuhe tragen… Atemschutz….“ Ja …. schön, dass ich darin baden werde … Das mit dem Atemschutz kann ich auf jeden Fall bestätigen. Ich hatte keinen… Staubt dann doch etwas….  Maisstärke dazu gepackt. (90 Gramm geschickt aus dem Handgelenk abgeschätzt) und noch die 7 Päckchen Natron hinzugeschüttet.

ZitronensäuregriesMaisstärkeNatron

  • Da war ja noch der Früchtee. Einen ordentlichen Schubs davon hinzu und das Ganze schaut schon ein wenig nach Wellness aus.

Früchtetee

  • Jetzt das Fett zum Pulver und alles schön verkneten. Da ich der Zitronensäure nach wie vor noch nicht traue mal lieber mit Handschuhen.. nicht das das Zeug schon während dem Kneten miteinander reagiert und mir um die Ohren fliegt….
  • Alles schön verkneten und zu Kugeln formen. Wer hat kann dafür wohl auch einen Meatballmaker nehmen oder solche Acrykugeln aus dem Bastelladen damit die Kugeln richtig schön rund werden… Hab ich nicht, also sechs schöne kleine Klöße geformt und sehr stolz auf meine Arbeit gewesen.

Badekugeln selber machen

  • Die Kugeln kommen nun unter einem Handtuch für 3-4 Tage kühl und trocken zum Trocknen bis sie Bockelhart sind.

 

Badekugeln / Badebomben in der Wanne:

Nach drei Tagen aus der Vorratskammer geholt sehen die Dinger immer noch sehr schön aus und ich kann mir einen gewissen Stolz nicht absprechen. Der Duft ist zwar etwas intensiv nach Zitrone und ich frage mich erneut warum ich eineinhalb Flaschen ätherische Kräuteröle verschwendet habe aber … vieleicht kommt der Duft ja noch beim Baden. Badewasser eingelassen, Badebome reingeschmissen und tatsächlich… es blubbert und sprudelt und an der Oberfläche sammeln sich jede Menge bunter Teeextrakte…. Ein bisschen gewartet… Fuß reingehalten…. Fuß wieder raus… Fuß noch dran …. und ganz in die Wanne… Eigentlich wirklich nicht schlecht. So eine Kugel hat gut und gerne 5 Minuten gesprudelt und tatsächlich einen angenehmen Citrusduft verströmt. Inzwischen hab ich nur noch zwei Kugeln, meine Haut ist nicht verätzt, mein angeblich wasserdichtes Handy ist ruiniert beim Versuch die Kugel unter Wasser zu filmen und ich erwäge mir weitere Kugeln zu basteln… Ja und nehmt als Zusatz lieber irgendwas was sich auflöst und nicht nach der Wanne wie Kleister an der Wand und am Ausguss hängt wie Tee….Tee in der Badewanne

Wer sich dem Gebiet nähern möchte: Als Wissensquelle empfehle ich ein Buch von Brigitte Bräutigam:

Feine Seifen und Badeöle selbst gemacht

Share: